Historische Innenstadt

Erkunden

Kennen Sie schon die charmante Innenstadt von Leeuwarden? Diese atmet Geschichte. Die reiche Vergangenheit spiegelt sich in den vielen schönen historischen Gebäuden wider. Es gibt sogar zwei Paläste im Zentrum; der Stadhouderlijk Hof und der Princessehof. Im Herzen der Stadt finden Sie das Nieuwestad mit dem Stadtkanal, wo sich auch viele kleine Einkaufsstraßen befinden. Hinter den wunderschön restaurierten und alten Fassaden entdecken Sie oft die außergewöhnlichsten Boutiquen.

Leeuwarden war von 1584-1747 die Hauptstadt der Niederlande. Das kann man noch bis heute erkennen: Der Palast ‚Het Stadhouderlijk Hof‘ bietet eine stattliche Unterkunft und im Keramikmuseum Princessehof, ebenfalls ein ehemaliger Palast, lässt sich die schönste Keramik bewundern. Spazieren Sie durch den ehemaligen Lustgarten der Naussaus im Stadtpark Prinsentuin und entdecken Sie die Grabgewölbe der Nassaus in der Jacobijner- oder Großen Kirche. Leeuwarden hat aus dieser Ära ein Stück königliches Flair mitgenommen.

Oldehove

Wenn Sie Leeuwarden einen Besuch erstatten, dürfen Sie das Wahrzeichen der Stadt, de Oldehove, natürlich nicht missen. De Oldehove wurde 1529 errichtet und ist schiefer als der Turm von Pisa! Das Bauwerk lässt sich von innen und außen bewundern. Der 2011 eingebaute Aufzug bringt Sie zur ersten Etage, von dort führt eine Wendeltreppe zum Dach. Auf geht’s! Oben lohnt ein wunderbarer Ausblick über die Stadt.

De Waag, Handelszentrum

De Waag war seit je das Handelszentrum – die Handelsgüter mussten gewogen werden und das geschah hier an der öffentlichen Stadtwaage. Das Gebäude wurde um 1595 im Renaissancestil erbaut. Für Kaufleute war es verpflichtend ihre Waren dort zu wiegen. Eine zuverlässige Wiegegelegenheit war von immenser Bedeutung für den Handel und deshalb ebenso bedeutend für den Wohlstand der Stadt. In Leeuwarden wurde vor allem mit Butter gehandelt, weshalb die Waage als Butterwaage bekannt war. Die Waage in der Neustadt war bis 1880 in Gebrauch.

Kanselarij

De kanserlarij, die Kanzlei, wurde in der Zeit von 1566-1571 als Sitz des Hofes von Friesland errichtet. Später diente das Gebäude als Krankenhaus (1814), Kaserne (1814-2824), als bürgerliches und militärisches Versicherungshaus (1824-2892) und als Museum: Bis 2013 zählte es zu einem der Standorte des Fries Museum, bis dieses an seinen neuen Standort am Wilhelminaplein umzog. Momentan finden sich hier Bildung, Geschäftsleben und Regierungswesen unter einem Dach, um eine Herberge für neue Möglichkeiten und Zusammenarbeit zu bieten.

Gasthäuser und Innenhöfe

Brauchen Sie eine Auszeit vom Getümmel der Stadt? Dann warten die versteckten Innenhöfe und Gasthäuser in der Innenstadt auf Sie: Luilekkerland, Boshuisengasthuis und das Sint Anthony Gasthuis bieten Ihnen eine Ruheoase. Dort scheint es, als stünde die Zeit still.

Stadsgrachten

Leeuwarden gilt es auch am und auf dem Wasser zu genießen. Die Stadsgracht läuft durch das gesamte Stadtzentrum. Das lässt sich am besten vom Boot aus genießen. Setzen Sie sich selbst ans Ruder oder machen Sie eine Rundfahrt in einem original friesischen Bauernboot. Hier wird Ihnen alles über die Geschichte der Stadt erzählt. Sie können die historische Stadsgracht aber auch in einer echten Gondel oder auf dem Stehpaddel erkunden.

Touren

Blokhuispoort

Am Rande der Innenstadt befindet sich ein besonderes Gebäude, der Blokhuispoort. Noch immer spiegelt es seine Vergangenheit als Gefängnis aus dem 16. Jahrhundert wider. Wo früher die Häftlinge ihre Zeit absaßen, finden Sie nun das Hostel Alibi, kleine Shops, kreative Unternehmer, eine Bibliothek und zwei Restaurants – De Bak und Proefverlof.

Blokhuispoort

Auch ansehen - Schön!

24St. in Leeuwarden

Top 5 Museen

Stadtplan

Teile diese Seite - Share!