Galerie de Witte Voet
bis 27. Oktober Galerie de Witte Voet: 1975-2017

Galerie de Witte Voet: 1975-2017

Der Princessehof präsentiert die Ausstellung De Witte Voet 1975 - 2017. Die Amsterdamer Galerie ist seit über 40 Jahren ein Begriff unter Sammlern, Liebhabern und Museen. Die Inhaberin und Gründerin Annemie Boissevain erhält in diesem Jahr den Van Achterbergh-Preis. Anlässlich dieser Auszeichnung zeigt das Keramikmuseum Princessehof vom 8. Dezember 2018 bis 27. Oktober 2019 eine Auswahl von Werken als Hommage an die nun geschlossene Galerie.

 

1975 eröffnet Annemie Boissevain ihre Galerie in einem Ausstellungsraum in der Brouwersgracht in Amsterdam. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Galerie auf bildhauerische Keramik spezialisiert und sich dabei einen Namen gemacht. Durch ihre außergewöhnlichen Werke machte sich Boissevains Wagemut Galerie bei den Künstlern beliebt.

 

Der Van-Achterbergh-Preis wird a…

Lesen sie mehr

Der Princessehof präsentiert die Ausstellung De Witte Voet 1975 - 2017. Die Amsterdamer Galerie ist seit über 40 Jahren ein Begriff unter Sammlern, Liebhabern und Museen. Die Inhaberin und Gründerin Annemie Boissevain erhält in diesem Jahr den Van Achterbergh-Preis. Anlässlich dieser Auszeichnung zeigt das Keramikmuseum Princessehof vom 8. Dezember 2018 bis 27. Oktober 2019 eine Auswahl von Werken als Hommage an die nun geschlossene Galerie.

 

1975 eröffnet Annemie Boissevain ihre Galerie in einem Ausstellungsraum in der Brouwersgracht in Amsterdam. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Galerie auf bildhauerische Keramik spezialisiert und sich dabei einen Namen gemacht. Durch ihre außergewöhnlichen Werke machte sich Boissevains Wagemut Galerie bei den Künstlern beliebt.

 

Der Van-Achterbergh-Preis wird alle zwei Jahre an eine Person oder Institution verliehen, die für die Entwicklung der zeitgenössischen Keramikkunst in den Niederlanden von besonderer Bedeutung ist. Dieser Preis wurde in Erinnerung an den Keramiksammler und Kenner J.W.N. van Achterbergh verliehen. Einige Kandidaten haben die Prüfung bestanden, aber die Jurymitglieder waren sich einig in der Vorstellung des Eigentümers der Galerie De Witte Voet. Kürzlich, nach mehr als vierzig Jahren, schloss sie die Türen ihrer Galerie in Amsterdam.

 

Vielfalt

Die Ausstellung zeigt die Qualität und Vielfalt der Arbeiten, die De Witte Voet in den letzten 42 Jahren ausgestellt hat. Der Großteil der ausgestellten Werke wurde vom damaligen Princessehof über die Galerie De Witte Voet erworben. Die Künstler kommen aus dem In- und Ausland und die Arbeiten sind oft experimenteller Natur. Anne-Marie van Sprang macht eine Installation speziell für die Ausstellung. Es gibt auch Arbeiten, die unter anderem von Satoru Hoshino, Maarten Heijkamp, ​​Pablo Ponce, Nick Renshaw, Piet Stockmans und Irene Vonck gezeigt werden.

 

Weniger lesen

Wann

  • jeder Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag bis 27. Oktober 2019von 11:00 bis 17:00

Preise

  • Erwachsene12,50 €
  • KinderFrei t/m 17 jaar.
  • CJP (Kulturpass Jugendliche)9,50 €
  • MJK (Museumjaarkaart)Frei
  • Entree is voor meerdere tentoonstellingen in het Keramiekmuseum Princessehof.
  • Bezahloptionen: Bar, PIN, Online

Merkmale

Zielgruppe

  • AlternativJa
  • GruppenJa
  • GeschäftlichJa
  • FamilienJa
  • JugendlicheJa
  • SchülerJa
  • StudentenJa
  • ErwachseneJa
  • SeniorenJa

Ort