Neo Matloga, Madam le Sir, 2019
bis 18. August Neo Matloga: Neo zu lieben

Neo Matloga: Neo zu lieben

Die lebensgroßen Werke von Neo Matloga (Südafrika, 1993) zeigen häusliche Szenen aus seiner Kindheit. In Schwarz, Grau und Weiß zeigt der junge Künstler das Familienleben nach der Apartheid. Seine intimen Gemälde, Zeichnungen und Collagen zeigen Menschen, die in turbulenten Zeiten essen, tanzen oder sich lieben. Soziale Ausdrücke, die universell sind. Matloga hinterfragt daher die Vision von Normalem und Exotischem, einem Standard, der stark von der westlichen Wahrnehmung beeinflusst wird.

Neo Matloga lebt und arbeitet in Amsterdam, wo er zwei Jahre bei De Ateliers gelebt hat. 2018 gewann er den Royal Award for Painting. Die Jury nannte ihn einen Geschichtenerzähler mit Mut. Anfang dieses Jahres wurde Matloga auch für den Volkskrant Visual Arts Prize 2019 nominiert. Dies ist seine erste Einzelausstellung im Museum.

Wann

  • täglich bis 18. August 2019

Merkmale

Zielgruppe

  • GruppenJa
  • FamilienJa
  • SchülerJa
  • StudentenJa
  • ErwachseneJa
  • SeniorenJa

Ort